Top
13. August 2021 | Medienmitteilung
  • Follow us:

nordIX, lend.ch und Chartered Opus kooperieren bei Investment in schweizerische Konsumentenkredite

Der im April aufgelegte AIF nordIX European Consumer Credit Fonds wird die Opus-Verbriefungsplattform für Investments in schweizerische Konsumentenkredite nutzen. Die Kredite werden vermittelt durch die Züricher Online-Kreditplattform lend.ch.

Mehr erfahren
nordIX, lend.ch und Chartered Opus kooperieren bei Investment in schweizerische Konsumentenkredite

Für lend.ch stand im Mittelpunkt, die Investorenbasis zu erweitern und so die Attraktivität Ihrer Plattform für Darlehensnehmer auf Basis der weiteren Refinanzierungsmöglichkeiten zu stärken.

nordIX, der Hamburger Fixed Income Spezialist hat im April 2021 mit dem nordIX European Consumer Credit Fonds den ersten deutschen Digital Lending Fonds aufgelegt. Die Kooperation ermöglicht es, das bestehende Portfolio durch attraktive schweizerische Konsumentenkredite zu erweitern.

nordIX beabsichtigt  fünf Millionen Euro über einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten zu investieren. Chartered Opus verbrieft die Kredite, so dass diese von dem deutschen Publikums AIF erworben werden können. Für die Anleihen beantragt Chartered Opus die Listung am offenen Markt der Düsseldorfer Börse.

Claus Tumbrägel, Vorstand der nordIX AG betont: „Wir sind sehr darüber erfreut, mit dem ‚nordIX European Consumer Credit Fonds‘ in Konsumentenkredite auf der lend.ch-Plattform investieren zu können. Nach sorgfältiger Prüfung sind wir überzeugt davon, dass das Risikoprofil der lend.ch-Kredite den Anforderungen unserer Investoren entspricht und eine starke Basis für das weitere Wachstum dieses Fonds ist.“

Auch Opus-Betreiber Chartered Investment begrüßt die neue Kooperation mit lend.ch. Daniel Maier, Geschäftsführer von Chartered Investment, erklärt dazu: „Wir sind glücklich, Teil dieses Projektes zu sein und begrüßen die einzigartigen Möglichkeiten, die nordIX mit diesem Fond geschaffen hat. Seit einiger Zeit bauen wir unser Angebot so aus, dass wir Kunden wie lend.ch die benötigten Dienstleistungen anbieten können, um einfach Anleihen zu begeben. Damit können noch mehr Investoren Crowdlending-Plattformen wie diese nutzen und damit dessen Attraktivität steigern.“

 

Über die nordIX AG:

Seit der Gründung im Jahr 2009 ist die eigentümergeführte nordIX AG ein Fixed Income Spezialist und beschäftigt sich ausschließlich mit Anleihen und Derivaten. Dabei gehört nordIX zu den wenigen Portfoliomanagern, die Zins- und Kreditderivate - vor allem Credit Default Swaps (CDS) - nicht nur zu Absicherungszwecken einsetzt, sondern aktiv nutzt, um das Ertragsprofil der Portfolien zu optimieren. Am Firmenstandort Hamburg verwaltet die Gesellschaft mehrere Publikums- und Spezialfonds, entwickelt intelligente Anlagemöglichkeiten und berät und unterstützt institutionelle Anleger als Vermittler bei der Direktanlage auf den Rentenmärkten. Neben defensiven Produkten, die vor allem auch zur strategischen Liquiditätsanlage und für das Treasury von Unternehmen, Banken und Stiftungen geeignet sind, verwaltet nordIX auch Mandate mit höheren Renditeerwartungen, insbesondere im Bereich nachrangiger Anleihen europäischer Banken und Versicherungen. Mit 19 Mitarbeitern betreut die nordIX AG institutionelle Investoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz und verwaltet in verschiedenen Publikums- und Spezialfonds mehrere hundert Millionen Euro.

 

Über die Switzerlend AG - lend.ch:

Seit dem Markteintritt im Januar 2016 hat LEND mehr als 3.600 Kredite mit einem Gesamtvolumen von mehr als 150 Millionen CHF vergeben. Gegenwärtig zählt LEND rund 4.000 Anleger, von denen eine wachsende Zahl institutionelle Investoren sind. Die Plattform ermöglicht es Anlegern, direkt in Kreditprojekte sowohl von KMU als auch von Privatpersonen zu investieren und eine Rendite zu erzielen, die historisch betrachtet traditionellen festverzinslichen Anlagen in CHF überlegen ist.